Der Sovereign Tech Fund unterstützt die Entwicklung, Verbesserung und Erhaltung offener digitaler Infrastrukturen. Unser Ziel ist die nachhaltige Stärkung des Open-Source-Ökosystems. Wir konzentrieren uns auf Sicherheit, Stabilität, technologische Vielfalt und die Menschen hinter dem Code.

Unter digitaler Souveränität versteht man die selbstbestimmte Nutzung digitaler Technologien und Systeme durch Einzelpersonen, Unternehmen und Regierungen. Sie kann nicht ohne ein stabiles Open-Source-Ökosystem erreicht werden. Wir müssen eine  offene digitale Infrastruktur stärken, um Sicherheit, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit zu fördern und eine stabile digitale Grundlage für Partizipation und Demokratie zu schaffen.

Offene digitale Infrastruktur

Wie sehr unser Leben von der digitalen Infrastruktur abhängt, merken wir oft erst, wenn sie nicht mehr funktioniert. Aber sie zugänglich und sicher zu machen, ist der Schlüssel zur Digitalisierung im öffentlichen Interesse. Der Sovereign Tech Fund investiert in eine offene digitale Infrastruktur: grundlegende Technologien, die die Erstellung anderer Software ermöglichen. Diese Komponenten - z. B. Librarys und offene Standards - sind offen zugänglich, vertrauenswürdig und können frei genutzt werden. Daher ist eine offene digitale Infrastruktur kritisch für Innovation und Wettbewerbsfähigkeit und bildet zugleich die Grundlage für die sektorübergreifende Digitalisierung.

Warum Förderung wichtig ist

Das Open-Source-Ökosystem ist zwar unglaublich erfolgreich, aber auch zunehmend fragil. Viel mehr Menschen nutzen Open-Source-Software, als dass sie etwas zu ihr beitragen. Es ist an der Zeit, in digitale Gemeingüter, ehrenamtliche Community und das Open-Source-Ökosystem zu investieren, um die digitale Welt zu schaffen, die wir uns wünschen. Wir arbeiten daran, die selbstbestimmte Nutzung digitaler Technologien und Systeme durch Einzelpersonen, Unternehmen und Regierungen zu stärken. Wir sind davon überzeugt, dass Offenheit, Co-Kreation, Interdependenz und Interoperabilität zu digitaler Souveränität führen werden.

Pilotrunde

Wir freuen uns, den Sovereign Tech Fund mit einer Pilotrunde von Projekten zu starten. Die Pilotrunde bietet die Gelegenheit, Beispiele für digitale Infrastruktur aufzuzeigen und das Modell des Funds zu testen, das wir in unserer 2021 veröffentlichten Machbarkeitsstudie vorgestellt haben. Folgende Projekte bekommen ab Oktober 2022 eine Förderung:

„Die Stärkung digitaler Souveränität ist der Schlüssel zur Gewährleistung der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit, Selbstbestimmtheit und für den Schutz unserer Werte in einer digitalen Welt. Die Nachhaltigkeit unserer digitalen Infrastruktur ist dafür entscheidend. Genau dazu trägt der Sovereign Tech Fund bei.”

Dr. Franziska Brantner
Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz

„Die Förderung von Open Source-Software sollte genauso selbstverständlich zur Daseinsvorsorge gehören wie öffentliche Verkehrsmittel oder Wasserversorgung. Sie ist ein Allgemeingut, von dem Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft gleichermaßen profitieren.”

Saskia Esken
Bundesvorsitzende der SPD

„Offene, digitale Basistechnologien stützen unsere Schritte zur digitalen Souveränität Europas und Deutschlands- gegen die Abhängigkeit von monopolartigen Strukturen. Gleichzeitig wird die Sicherheit des Open-Source-Ökosystems gestärkt.”

Thomas Sattelberger​​
Mitglied des Deutschen Bundestages, FDP

„Freie und offene Software ist längst die Grundlage unzähliger Anwendungen. Sie bietet uns die Chance, Offenheit, Teilhabe und Sicherheit zu gewährleisten und das bisherige Buzzword der „digitalen Souveränität” mit Leben zu füllen.”

Konstantin von Notz
stellvertretender Fraktionsvorsitzender Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Slider Left Arrow
Slider Right Arrow

Unsere Machbarkeitsstudie

zur Prüfung eines Förderprogramms für offene digitale Basistechnologien als Grundlage von Innovationen und digitaler Souveränität

PDF öffnen (47MB)

Frequently Asked.

Wer finanziert den Sovereign Tech Fund?

Open Question Icon

Der Sovereign Tech Fund wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz finanziert. Er wird bei der SPRIND GMBH aufgebaut und unterstützt.

Wer leitet den Sovereign Tech Fund?

Open Question Icon

Der Sovereign Tech Fund wird von Adriana Groh und Fiona Krakenbürger geleitet. Sie verfügen über langjährige Erfahrung in der Förderung von Open-Source-Technologien, sowohl in nationalen als auch in internationalen Förderprogrammen. In ihrer bisherigen Arbeit konzentrierten sich Adriana und Fiona auf Vielfalt und demokratische Werte in der Innovation und Technologieentwicklung.

Wie werden die Projekte ausgewählt?

Open Question Icon

Wir starten das Programm mit einer kleinen Pilotrunde. Die Projekte wurden von Community-Mitgliedern vorgeschlagen und von einem Expertenausschuss ausgewählt. Zukünftig werden Mittel  sowohl über die Auswahl durch einen Expertenausschuss als auch über eine offene Bewerbung vergeben. Einzelheiten werden Anfang 2023 bekannt gegeben.

Wie kann ich mich um eine Förderung bewerben?

Open Question Icon

Der Sovereign Tech Fund wird ein offenes Antragsverfahren haben. Bewerbungen werden 2023 eröffnet.

Wie kann ich auf dem Laufenden bleiben?

Open Question Icon

Über unseren Newsletter und auf Twitter werden wir Neuigkeiten und offene Stellen ankündigen. Wir sind auch unter info@sovereigntechfund.de erreichbar.